11 Juli 2009

Es lebt

Auch wenn ich an vielen Tage ziemlich niedergeschlagen bin, da ich nicht alles verstehen kann was Andy sagt, so gibt es doch immer wieder genügend Highlights die mir zeigen, daß es stetig aufwärts geht mit den Folgen des Schlaganfalls:

Oft liegen wir gemeinsam im Bett, schauen uns Videos am PC oder im TV an. Oder gehen spazieren - wofür Andy jetzt oft schon keinen Rolli mehr mitnehmen möchte sondern selber mit "Aufrecht-Rollator-Gehhilfe" läuft. Auf Station geht es, bzw er ;-), schon ganz ohne die Flure rauf und runter. Ich versuche immer wieder kleine Übungen einzubauen, die mir Jessi (seine Physiotherapeutin im St.Anna) aufgeschrieben hat - natürlich ohne, dass Andys Tag in nen Trainingsmarathon ausartet! Aber es zeigt ja Erfolg.

Ach so, warum ich so ein komisches Topic gewählt hab:
Gestern haben wir mal wieder gemeinsam im Bett gelegen und plötzlich schiebt Andy- unter größter Kraftanstrengung- seinen rechten, gelähmten Arm über seinen Bauch in meine Richtung. Wir gucken uns an und müssen beide über beide Ohren grinsen. Wahnsinn, wo der Kerl wieder diese Willenskraft hernimmt! Das hat dann den ganzen Abend immer besser funktioniert und zum Abschluß haben wir noch in der "Sonnenuntergangsecke" gesessen und uns richtig gut "unterhalten".

Jeder dieser kleinen Momente gibt mir so viel - und ihm sicher auch! Leider kann es nicht immer so sein :-/ Heute z.B. hatte ich nur wenige Treffer bei der "Andy-Scharade" und hab den ein oder anderen Rüffel dafür vom Andy kassiert :-) Aber ich kann gut verstehen, wie frustrierend die Situation für ihn sein muß, etwas doch so offensichtlich zu erklären und dann versteht der gegenüber einfach nicht... Wenn ich einige solcher frustigen Momente hinter mir hab, geben mir Seiten wie die im Link ( www.rokitta.info/ ) angegebene immer Auftrieb und zeigen mir, wie ich es das nächste Mal besser machen kann und dass es manchmal einfach nicht möglich ist Aphasiker Rätsel zu "knacken" und ich nicht etwa nicht einfühlsam genug bin. Es gibt eben gute und schlechte Tage, sowohl für Andy als auch für mich.

Seine nervige Wunde am hals ist immer noch das Sorgenkind, da sie immernoch etwas am siffen ist, und gespült werden muss.
Diese Woche haben wir auch gemeinsam mit dem Sozialdienst die Reha besprochen und beantragt. Ich hoffe, der Antrag geht schnell durch und unser Wunschvorschlag im Saarland wird angenommen. Dort haben sie eine Kombi aus HNO und Neurologie Spezialisierung (Name der Klinik hab ich grad nich parat...).

Nebenbei bin ich weiter fleißig am Wohnungen gucken, was auch der Grund is, warum ich euch so spät schreibe. Hab mir um Null Uhr anner Tanke die Zeitung gekauft (danke Chris für den Tip!) und Anzeigen gewälzt, damit ich morgen in aller Hergotts Frühe die Leute aussm Bett klingeln kann ;-)

Also drückt mir die Daumen, dass unsere Traumwohnung morgen dabei is und sendet natürlich weiterhin so viele gute Gedanken zum Andy, damit es weiterhin bergauf geht. danke an alle von euch Kraftspendern,
eure Micki

Kommentare:

  1. Wow, wow, wow!! Schön, diese Bilder von Andy zu sehen. Auf dem Bild "Sonnenuntergangsromantik" sieht er so gut aus, wie immer... fast als wäre nichts gewesen. Ein sehr schönes Bild von Lemmi und Andy.

    Du und Andy, Ihr seid echt unglaublich stark. Ich bewundere, wie Ihr Euch gegenseitig immer wieder Energie gebt, und wie schnell Andy diese in seiner Genesung umsetzt.
    Das ist schön zu sehen und zu lesen!

    Grüße Andy ganz lieb von mir! Und beim Umzug bin ich natürlich wieder dabei, wenn es heißt "5000 Kilo, 5 Stockwerke in 5 Minuten" ; )

    Chris (S.)

    AntwortenLöschen
  2. Hey ihr tapferen Nordlichter,
    ende september sind wir in hannover und evtl. hamburg unterwegs, da werden wir dann höchstwahrscheinlich mal vorbei kommen, außerdem würden wir zum überbrücken gerne mal was schicken, also her mit der add. (wanja@frohlocker.de).
    anonsten könnt ihr euch musikalisch bei der stange halten http://frohlocker.de/mp3/Floorrocker.mp3,
    alles gute
    wanja&gabs + familien

    AntwortenLöschen
  3. Saarland fände ich klasse.
    Da drück ich mal die Daumen!

    Viele liebe Grüße von
    Borgi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micki, lieber Andy,

    es tut gut zu lesen - dass es kontinuierlich aufwärts geht .. natürlich gibt es auch mal Rückschläge und man darf auch nicht vergessen, was DU in dieser Situation an Kraft aufbringen musst ... Angehörige sind oftmals die "Vergessenen" - aber ich habe das Gefühl, Eure Liebe ist sooo stark, ihr werdet den Weg gemeinsam meistern - ich schicke Euch ein Kraftpaket .. Dir liebe Micki, dass Du für Andy weiterhin eine Stütze sein kannst und Dir lieber Andy, dass es weiter aufwärts geht .. dass Du kämpfst und dass Du mit jedem Schritt den Du machst Deiner Micki Kraft schenkst .. ich denke an Euch

    Viele liebe Grüße Manu

    Und Andy ... Du schaffst das - Du musst einfach weitermachen - auch FÜR Micki, sie liebt Dich so sehr und braucht Dich

    AntwortenLöschen
  5. @ borgi:
    hab auch gleich gedacht:saarland würd super passen! wird das besucherspecktrum erweitert und ich kanns mal wieder mit nem heißen großstadtabend in der weltstadt k-town verbinden ;-) melde mich früh genug für nen schlafplatz bei euch allen an, wenns hoffentlich bald soweit is!!

    @chris:
    denke an dich beim umzug! gutes personal findet man schließlich selten ;-) tat gut, deinen witzigen comment zu lesen. ganz liebe grüße an dich

    AntwortenLöschen
  6. @micki:
    Einfach nur bescheid sagen, hab ja jetzt genug Platz für Übernachtungsgäste :-)
    Und dann rocken wir Lautern!

    AntwortenLöschen
  7. @Andy: du bist so unglaublich stark - mach weiter, halt durch, kick dem sch...schalentier in den hintern. alles andere schaffst du sowieso.
    @micki: du bist echt ein wunderbarer mensch - mehr muss man nicht sagen, denke ich. mach weiter so.

    AntwortenLöschen