19 Juli 2009

Geduld.....

So, ihr hungrigen Blog-Leser ;-) hier mal wieder etwas Futter für euch, wenn es auch (leider) nicht viel Neues gibt.

Bin heute ganz schön gefrustet, da nun schon wieder ein stressiges Wochenende vorbei ist, bei dem unsere Traumwohnung immer noch nicht dabei war. Ich möchte natürlich auch etwas finden, von dem ich überzeugt bin, dass Andy sich super wohl fühlt, sobald er nach Hause kommt und jeden Tag wenn er auf die Strasse geht.
Alle Beziehungsfühler sind ausgefahren, alle Suchmaschinen gefüttert, alle Zeitungsanzeigen nachts um 1 Uhr durchgescannt.... nun hab ich gerade mal paar Flyer für zum Dranpinnen an die interessanten Brennpunkt Ampeln gedruckt und erneut einen Gesuch bei Kalaydoo aktiviert...

Es wär so ein schönes Gefühl, zu wissen, dass ich Andy in einer tollen neuen Wohnung empfangen kann, sobald er aus der Reha kommt.

Und da kommen wir zum zweiten Frustfaktor: Die Rentenkasse hat Andys Reha Antrag abgelehnt, da sie eine komplette Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit für unwahrscheinlich halten. Nun muß alles nochmal bei der Krankenkasse eingereicht werden, was aber erst geht, wenn ich die schriftliche Ablehnung von der Rentenkasse im Kasten habe (bis jetzt hat der Sozieldienst vom St.Anna nur eine telefonische Info - dieser ist übrigens sehr bemüht und hat sich hinter die ganze Sache geklemmt. Eine tolle Einrichtung, ohne die viele in unserer Situation sicher noch bescheidener dran wären!!!!!).
Es geht nicht darum, dass ich Angst habe, dass niemand das Ganze bezahlt - irgendwer muß es übernehmen, dass steht fest, aber dieser ganze Bürokratie -Schei...s kostet Andy wertvolle Zeit!
Also heißt es jetzt unsere Ansprechpartner bei der KKasse drangsalieren, um das Genehmigungsverfahren irgendwie zu beschleunigen.


Manchmal fühle ich mich echt wie in so nem Schraubstock bei dem von allen Seiten immer nochmal ne Schippe drauf gepackt wird; "mal sehn, wie viel da noch geht"
Ich bin nur froh, dass es, was Andys Gesundheitszustand angeht, keine neuen Hiobsbotschaften gibt und dass ich ihm noch Kraft geben kann, wenn ich bei ihm bin - zumindest hoffe ich das!


WIR WERDEN ES SCHAFFEN BABY, IRGENDWANN WIRD DIESER GANZE SCHEISS HINTER UNS LIEGEN!
DENN ICH LIEBE DICH ÜBER ALLES!!!

Kommentare:

  1. Hey Micky,

    was ist denn die Alternative zur Reha? Und überhaupt - wieso geben die von der Rentenkasse jemanden einfach so auf?
    Ich drücke dir/euch aus der Ferne ganz doll die Daumen bei der Wohnungssuche und allem!

    Liebe Grüße,
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicki, lieber Andy!
    Habe euren Blog mit großer Anteilnahme verfolgt und möchte euch von ganzem Herzen sagen wie unbeschreiblich tapfer ihr seid und wie toll ich es finde dass ihr trotz allem nicht den Mut verliert. Dir liebe Nicki höchste Anerkennung für die Kraft die du aufbringst, du bist fantastisch. Dir lieber Andy, wie schon oft gesagt, du bist unglaublich, einfach nur bewundernswert wie du dich immer wieder vorwärts kämpfst. Ich wünsche euch beiden weiterhin alle Kraft die ihr braucht, gebt niemals auf nach vorne zu schauen, auch wenn der Weg so unendlich beschwerlich ist und euch immer wieder, scheinbar unüberwindliche, Felsbrocken in den Weg gelegt werden. Ihr schafft das, davon bin ich überzeugt.
    Ganz liebe Grüße aus Bremen
    von Heike G. (Haus der Zukunft, Lüssum)

    AntwortenLöschen
  3. liebe nicki,lieber andy
    habe gestern abend mit rosi tel und von eurer seite hier erfahren die euch super schön gelungen ist.
    habe viel gelesen und dabei ist vieles von uns wieder hoch gekommen.wir denken auch noch viel an deinen papa nicki vorallem roland erzählt und schwärmt heute noch von deinem papa das er ein pfunds kerl gewesen ist.deine mama ist so eine powerfrau und du auch das hast du wohl von ihr.bewundernswert.
    andi wir drücken dir ganz feste die daumen!!!!
    eure seite hat mich auch sehr berüht mir sind viele tränen gelaufen und bei manchen fotos musste ich lachen weil ihr auch so gelacht habt.dir nicki wünsche ich weiterhin ganz viel kraft und dir andy halt die ohren steif laß dir nichts gefallen. liebe grüße roland und melanie aus hannover.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr zwei tapferen Krieger,

    ich verfolge euren blog schon seit wochen - eure geschichte berührt einfach immens - gibt aber auch unendlich viel kraft, hoffnung und zuversicht. kämpft weiter, lasst euch nichts gefallen von dieser schei...krankheit.
    ich hoffe, euch - insbesondere andy - geht es dieser tage einigermaßen? ihr habt nun schon länger nix mehr reingestellt. ich fiebere mit euch und wünsche euch alles erdenklich gute.
    bleibt tapfer - und denkt daran: nach dem regen kommt die sonne...alles liebe*

    AntwortenLöschen